CDU Stadtverband Kehl

Unsere Stadt. Unsere Ideen. Unsere Zukunft.

02. Mai 2019

Wahlprüfstein 5 der Kehler Zeitung: Wie wollen Sie die Attraktivität der Kehler Ortschaften erhalten bzw. verbessern?

Für uns ist selbstverständlich, dass wir unsere Ortschaften lebens- und liebenswert erhalten wollen.

Fritz Vogt

Handlungsbedarf besteht darin, die Beteiligungen und Zuständigkeiten, die aus der Ortschaftsverfassung hervorgehen und in der Kehler Hauptsatzung manifestiert sind, anzupassen. 

Die Verbesserung und die Erhaltung der Nahversorgung gehören genauso dazu wie der Erhalt und der Ausbau der Grundschulen und Kindergärten mit bedarfsgerechter Ganztagsbetreuung. Die Jugend benötigt ergänzend zu Vereinsangeboten angemessene Räumlichkeiten und Aktionsflächen. Für Senioren brauchen wir gezielt Verbesserungen im Wohn- und Betreuungsangebot. 

Gemeinschaftspraxen oder Ärztehäuser können Lösungen für die Grundversorgung in den Ortschaften bieten. 

In den Ortschaften mit Eigenentwicklung müssen besondere Vorgaben in den Bauplatzvergaberichtlinien aufgenommen werden. Zur Schaffung von Arbeitsplätzen sind zeitnah Gewerbegebiete aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln, z. B. in Neumühl. 

Wichtig für attraktive Ortschaften ist das neue Mobilitätsangebot mit guter Vernetzung, das nun von der Bürgerschaft angenommen werden muss. 

Starke Dorfgesellschaften ermöglichen das Miteinander von Familien und Generationen, dazu gehört die nachhaltige Förderung des Vereinslebens. 

Kurze Wege zu den Ortsverwaltungen stärken das umfassende Bürgerengagement allgemein, besonders aber auch den Einsatz im Ehrenamt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen